Spaßiges - Silberstadt

Hovawarte von der
Silberstadt
Direkt zum Seiteninhalt

Spaßiges

Bilder sind mit freundlicher Genehmigung "Schröders Hundeleben" entnommen.


Bilder sind mit freundlicher Genehmigung "Schröders Hundeleben" entnommen.



Wie fotografiert man einen Welpen ?

Nehmen Sie einen Film aus der Schachtel und laden Sie Ihre Kamera.
Nehmen Sie die Schachtel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie sie in den Mülleimer.
Nehmen Sie den Welpen aus dem Abfalleimer.
Montieren Sie die Kamera.
Suchen Sie Ihren Welpen.
Platzieren Sie den Welpen auf dem vorbereiteten Platz und gehen Sie zur Kamera.
Vergessen Sie den Platz und kriechen Sie Ihrem Welpen nach.
Stellen Sie die Kamera wieder ein, und locken Sie Ihren Welpen mit einem Leckerchen.
Reinigen Sie das Objektiv vom Nasenabdruck.
Versuchen Sie, Ihrem Welpen einen netten Ausdruck zu entlocken, indem Sie ein Quietschpüppchen über Ihren Kopf halten.
Rücken Sie Ihre Brille wieder zurecht.
Springen Sie rechtzeitig auf, nehmen Sie Ihren Welpen am Nacken und sagen zu ihm:"Nein - das machst du draußen!"
Setzen  Sie sich in einen bequemen Lehnstuhl, und nehmen Sie sich vor, gleich  morgen früh mit dem Welpen "Sitz" und "Platz" zu üben.
Verfasser unbekannt; veröffentlicht in "Freie Presse" 2005



Hausordnung für Hunde und Hundebesitzer

Der Hund darf nicht ins Haus...

Ok, der Hund darf ins Haus, aber nur in bestimmte Räume...

Der Hund darf in alle Räume, aber nicht auf die Möbel...

Der Hund darf auf die alten Möbel...

Gut, der Hund darf auf alle Möbel, aber er darf nicht auf dem Bett schlafen...

Ok, der Hund darf auf das Bett, aber nur mit Erlaubnis...

Der Hund darf immer wenn er will auf dem Bett schlafen,

aber er darf nicht unter die Decke....

Der Hund darf unter die Decke, aber nur mit Erlaubnis...

Der Hund darf jede Nacht unter der Decke schlafen...

Die Hundebesitzer müssen um Erlaubnis fragen, wenn sie mit dem Hund unter der Decke schlafen wollen...

(Englische Originalfassung nachzulesen bei Mary Jo Sminkey)



Die 10 Gebote eines Schutzhundes


1.  Solltest Du auf den ersten 6 m der Fährte kein Futter gefunden haben:  vergiss es, es gibt keines. Du kannst die Fährte abbrechen!
2.  Schone Deine Nase, benutze sie nur an den Winkeln!
3.  Ignoriere Gegenstände die kleiner sind als ein Ziegelstein!
4.  Vergiss nicht, die Gruppe ist zum Anpöbeln da!
5.  Führe nie korrekte Grundstellung aus, sie erfreut nur Deinen Führer!
6.  Apportiere nur, wenn man Dich zwingt- denke daran:  das Holz gehört Dir !
7.  Spare Kraft! Setze auf die Hürde auf - „Freisprung ist Breitensport“!
8.  Gehe direkt zum Helfer. Ignoriere die anderen Verstecke, sie sind sowieso leer!
9.  Setze im Versteck einen vollen Griff – das imponiert !
10.  Lasse nie den Ärmel los, irgendwann muss der Helfer ihn Dir ja doch geben!




* Tricks kennen alle Vierbeiner *

Wir fragen uns manchmal woher.
Wahrscheinlich vererbt worden!?!
Hier muß aufgepasst werden !!!

1. Treuherzige Blicke

2. Schwanzwedeln im Akkord

3. Hoppsen und Viepen

4. Plötzlich hören können

5. Lammfromm sein nach "Untaten"

6. Herrchens Hausschuh wiederfinden

7. Frauchen um die "Pfote" wickeln
Zurück zum Seiteninhalt